Alle Artikel mit dem Schlagwort: Seelenstark

Yin Yoga Detox Workshop mit Frances im Ashtanga Yogaloft Leipzig

  Kennst du das…du kommst in einen Raum und es duftet herrlich? Zum Beispiel nach Zitronengras. Du schaust dich um und suchst nach der Quelle des Duftes. So ging es  mir vor einigen Wochen. Ich ahnte es schon und dann sah ich den kleinen Difussor auf der Fensterbank stehen und musste schmunzeln. Denn auch in meinem Wohnzimmer steht ein Exemplar, die es meines Wissens nach leider noch nicht plastikfrei gibt, und beduftet uns. „Wie zuhause“ dachte ich und mein Wohlfühllevel stieg sofort . Mmmmhhh….wie das hier duftet. Wo war ich eigentlich? Im Ashtanga Yogaloft hinter dem Westwerk. Warum war ich da? Frances gab einen Yin Yoga Detox Workshop. Ich praktiziere schon seit einigen Jahren Yoga. Mehr oder weniger regelmäßig. Ich bin Autodidakt und mach mein Yoga gern daheim für mich. Da ich mir jedoch für dieses Jahr (und auch für die folgenden Jahre, ach sagen wir einfach für den Rest meines Lebens) vorgenommen habe, mich mehr und bewusster um mich selbst zu kümmern dachte ich, es könnte nichts schaden, mal einen Workshop zu besuchen. Zumal ich …

Therapie Tag 3

    Wir sind bei der Familienanamnese. Sie gab mir einen ausführlichen, mehrseitigen Fragebogen zum Ausfüllen mit. in den ersten Tagen habe ich mich davor gedrückt, diesen Bogen auszufüllen. Dann dachte ich mir: Hey, sei mutig. Das ist deine Geschichte. deswegen sitzt du heute hier. Du hast dich entschieden, diesen Weg zu gehen. Du möchtest Antworten. Du möchtest Klarheit. Du möchtest herausfinden, wer Kathrin ist, wenn du all deine Ängste, Sorgen und Zweifel ablegst. Dies hier ist einer der vielen Schritte auf diesem Weg. Das ist DEIN Weg. Sei mutig kleines Herz und geh nach vorn, Schritt für Schritt. Im Innen herrscht Aufruhr. Will ich mich erinnern? An alles? Kann ich das? Im Außen herrscht Irritation, da ich mich beim Beantworten der Fragen in „meinen Schutzmantel“ hülle und nicht mehr viel kommuniziere. Aus Irritation wird im Außen Unzufriedenheit bzw. Angst, ich könnte von meinem Rückzug nicht wiederkehren. Zum Aufruhr im Innen gesellt sich Schuld. Ich möchte nicht, dass sich jemand abgelehnt fühlt. Ich kenne dieses Gefühl. Doch ich brauche gerade meinen Schutz. Wie kann ich …

Diese Nächte

Diese Nächte. Wenn meine Gedanken ihren Weg nehmen.Ich spüre, wie Reue und Bedauern in mir aufsteigen, wie sauerer Magensaft.Es brennt im Hals, das Schlucken schmerzt. Der Geschmack lässt mich das Gesicht verziehen. Wenn ich zurückblicke. Wenn ich erinnere, wie meine Tochter, wie meine Töchter aufwachsen mussten und müssen.Sie erleben eine Mutter, die unglaublich liebt. Gleichzeitig war ich an so vielen dunklen Orten, dass es niemandem verborgen bleiben kann. Am allerwenigsten ihnen.Ich wünschte, ich könnte Ihnen all das geben, was ich vermisst habe. Was ich nicht verstanden habe. Doch das kann ich nicht.Wenn die Dunkelheit kommt, dann macht mir das Angst. Meiner Kinder wegen.Ich verwandele mich in eine Person, die ich nie sein wollte. Die ich niemandem zeigen möchte. Ich trage Schmerz in mir. Es ist alter Schmerz. 15.04.2019

Zugfahren

Während die dunkle Landschaft an mir vorbei rauscht, tanzen die Regentropfen auf der Fensterscheibe. Getrieben vom Wind.Wer sind all diese Menschen hier im Zug. Wo wollen sie hin. Wer wollen sie sein?Seit Wochen kreisen meine Gedanken darum, was eigentlich meine Rolle in diesem, meinen Leben ist.Ich drehe mich um mich selbst, versuche alten Schmerz zu überwinden, alte Wunden zu heilen.                                                                                                                 Versuche mit dem, was mir widerfahren ist bis jetzt, im Hier und Jetzt, im Heute zurecht zu kommen. Und stolpere immer wieder.Das ist frustrierend. Das kann doch nicht alles gewesen sein. 28.01.2019